Rufen Sie uns an

0 23 23 / 95 25 650

Die Vorteile auf einen Blick.

Die Vorteile von Keramikimplantaten auf einen Blick:
  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Hohe Festigkeit
  • Hochästhetische Versorgungen durch zahnähnliche Farbe
  • Metallfreie Alternative mit hervorragender Verträglichkeit
Metallfreie Implantologie

Ja zu gesunden Implantaten. Nein zu Nebenwirkungen.

Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei.

Ein Keramikimplantat besteht aus hochfester Keramik und wurde entwickelt, um höchsten funktionellen und ästhetischen Ansprüchen zu genügen. Das Implantat hat die Farbe eines natürlichen Zahns und scheint daher nicht durch - auch nicht bei dünnem oder zurückgegangenem Zahnfleisch.

Was sind die Vorteile von Keramikimplantaten?

Zahnimplantate aus Keramik wachsen besonders gut in den Kieferknochen ein. Das Zahnfleisch bildet sich um die Implantate aus Keramik besser als um jene aus Titan. Keramik ist zudem unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen. Wechselwirkungen mit anderen dentalen Werkstoffen sind bisher nicht bekannt.

Was sind umgekehrt die Nachteile von Titan-Implantaten?

Immer mehr Patienten vertragen Implantate aus Titandioxid nicht gut. Insbesondere Menschen, die stark auf elektrische oder elektromagnetische Felder reagieren, sowie Allergiker und chronisch kranke Patienten wie Diabetiker, Rheumatiker und Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen zählen dazu. Für sie kann Titandioxid risikoreich sein und Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Schlaflosigkeit oder Kopf- und Gesichtsschmerzen auslösen.

Was ist das Besondere an Zirkondioxid?

Es macht Keramik-Zahnimplantate hygienischer. An Zirkondioxid lagern sich nachweisbar weniger Beläge ab. Das Risiko einer Entzündung wird dadurch nahezu ausgeschaltet. Keramik ist übrigens seit Jahren in der allgemeinen Chirurgie erprobt. Es wird bei künstlichen Hüftgelenken ebenso eingesetzt wie bei Fingergelenken für Rheumatiker.

Hält denn Keramik auch gut?

Es gibt die Behauptung, Keramik breche schneller als Titan. Wir können das in keiner Weise bestätigen. In unserer Zahnklinik in Herne verwenden wir Keramikimplantate seit vielen Jahren und können keinen Unterschied in Bezug auf Abstoßung oder Bruch feststellen. Auch die Dauer der Behandlung und des Einheilens sind bei beiden Materialien gleich. Das belegen wissenschaftliche Untersuchungen.

Wie sieht es mit der Ästhetik aus?

Sehr gut! Denn Keramikimplantate haben hier einen weiteren, klaren Vorteil gegenüber Titan. Dieses schimmert im Frontzahnbereich durch das Zahnfleisch. Keramik hingegen ist per se weiß - und dadurch immer ästhetisch.

Fragen & Antworten

Dr. Wolfgang H. Koch beantwortet Patientenfragen

Keramikimplantate - Erforscht und hergestellt nach höchsten Standards

Die von uns verwendeten Keramikimplantate wurden vor der Markteinführung einer strengen wissenschaftlichen Kontrolle unterzogen. Darüber hinaus wird jedes einzelne Implantat vor der Lieferung an den Zahnarzt auf seine Qualität geprüft. Die Vorteile eines Markenproduktes:

  • klinische Daten aus über 35 Jahren und mehr als 7001) 2) wissenschaftliche Publikationen, die höchsten Forschungsstandards entsprechen
  • lebenslange Garantie auf Ihre Implantate
  • Einzigartige Implantatoberfläche für eine bessere Vorhersagbarkeit der Behandlung und kürzere Einheilzeiten

1) Gemäß einer PUBMED Datenbankabfrage "Straumann Dental Implant OR ITI dental implant", 733 Resultate am 6. Oktober 2014 - 1. Datensatz: "Schroeder A. et al.: The accumulation of osteocementum around a dental implant under physical loading, 1978".
2) Bezogen auf Implantate aus Titan oder Titanlegierungen

Trusted Dentists
Praxis Plus Award
Zertifizierung Top Arbeitgeber 2019
Focus Empfehlung
Rufen Sie uns an