Rufen Sie uns an

0 23 23 / 95 25 650

Was kosten Zahnimplantate?

Grundsätzlich liegen die Kosten für Zahnimplantate zwischen 1.200 € für Titan-Implantate und 1.400 € für Keramik-Implantate.

Aber mit dem Implantat alleine haben wir ja noch gar nichts gewonnen. Da muss noch eine Krone oder Brücke oder ein anderer Zahnersatz drauf gesetzt werden. Der Preis dieses Bestandteils des Zahnersatzes hängt davon ab, wie die Ausstattung ist.

Wenn der Patient eine ästhetische Anforderung hat und beispielsweise eine Porzellankrone möchte, dann ist dies natürlich etwas aufwendiger, als wenn eine Metallkrone eingesetzt wird. Das muss man individuell mit dem Implantologen oder dem Zahnarzt absprechen.

Hinzu kommt, dass manchmal das Knochenangebot des Patienten nicht ausreichend ist. In diesen Fällen muss der Implantologe zunächst einen Knochenaufbau durchführen, der zwischen ca. 350 und 400 € kostet.

Ganz wichtig ist, dass der Patient das vorher mit seinem Implantologen abspricht, und dass man vorher einen konkreten Kostenvoranschlag bekommt, den man seiner Versicherung vorlegt: Der gesetzlichen Versicherung, die auch einen Zuschuss zahlt, der PKV oder der Beihilfe.

Danach sollte man sich entscheiden, wenn klar ist, was man bekommt und was es kostet.

Wenn Sie ein Auto kaufen, werden sie ja auch vorher aufgeklärt. Da interessiert Sie der Preis auch vorher und nicht erst, wenn das Auto auf dem Hof steht.

Was zahlen die gesetzlichen Krankenkassen für Implantate?

Seit ein paar Jahren beteiligen sich auch die gesetzlichen Krankenversicherungen an der Implantatbehandlung.

An dem Implantat als solches jedoch nicht!

Die Kosten des Implantats werden von den gesetzlichen Krankenversicherungen nicht übernommen. Aber auf das Implantat kommt ja etwas drauf: Eine Krone oder eine Teilprothese. Dafür steht dem Patienten der entsprechende Festzuschuss zu.

Das bedeutet, die gesetzlichen Krankenversicherungen beteiligen sich teilweise am Implantat-getragen Zahnersatz.

Preise für gesetzlich-versicherte Patienten

Die Preise beziehen sich auf den Eigenanteil für gesetzlich-versicherte Patienten. Es handelt sich hierbei um Preise für Implantat Behandlungen. Es sind auch andere Varianten möglich.

Bitte beachten Sie: Welche Therapie notwendig ist und wie hoch der Preis für Ihre individuelle Behandlung ist, ist immer erst nach einer Voruntersuchung abschätzbar. Der genaue Preis ist schließlich abhängig vom tatsächlichen Aufwand und der Schwierigkeit.

Behandlungsart Ausführung Preis
Implantat aus Titan (inkl. Krone!) Krone aus Vollkeramik ab ca. 2450 €
Implantat aus Keramik (inkl. Krone!) Krone aus Vollkeramik ab ca. 3200 €
Knochenaufbauverfahren (wenn zu wenig eigener Knochen vorhanden ist) Versorgung mit Knochenersatzmaterial ab ca. 400 €
Unterkiefer Fester Zahnersatz nach dem All-on-4 Behandlungskonzept 4 Implantate
sofort belastbare Zähne
nur 2 Behandlungstermine
deutscher Zahnersatz aus meistergeführtem Dentallabor
ab ca. 7500 €
Oberkiefer Fester Zahnersatz nach dem All-on-4 Behandlungskonzept mind. 4 Implantate, max. 6 Implantate
sofort belastbare Zähne
nur 2 Behandlungstermine
deutscher Zahnersatz aus meistergeführtem Dentallabor
ab ca. 8500 €

Was zahlen die Privaten Krankenversicherungen für Zahnimplantate?

Die privaten Krankenkassen übernehmen je nach Tarif die Kosten für das Setzen der Implantate und der Verblendungen, wenn eine Implantat-Lösung "vernünftig" ist.

Ob dies im Einzelfall gilt, wird anhand von Indikationskatalogen beurteilt. Das Einreichen eines Heil- und Kostenplans ist hierfür zwingend erforderlich.

Preise für Privatpatienten

Die Preisliste gilt nicht für Privatpatienten. Bei Privatpatienten sind die Rechnungen in der Regel höher, da keine Leistungen direkt mit der Versicherung abgerechnet werden können und somit alles auf der Rechnung erscheint. Sie erhalten als Privatpatient immer eine Rechnung über die Gesamtkosten. Gesetzlich-versicherte Patienten erhalten hingegen nur eine Rechnung über die Kosten, die von ihrer Versicherung nicht übernommen werden. Hier ist der Eigenanteil leicht zu ermitteln.

Bei Privatpatienten ergibt sich der Eigenanteil anhand des individuellen Versicherungstarifes. Diese sind sehr unterschiedlich. Bitte lassen Sie sich im Vorfeld einen Kostenvoranschlag erstellen. Diesen kann Ihre Privatversicherung dann vorab prüfen und Sie über Ihren Eigenanteil informieren.

Warum sind Zahnimplantate eigentlich so teuer?

Wir werden immer wieder gefragt: Ihr Implantologen, ihr wollt ja so richtig Geld verdienen mit den Implantaten. Warum ist das so teuer?

Das liegt daran, dass die Implantation wirklich eine Spezial-Maßnahme ist. Die Behandlung muss durch einen versierten Implantologen oder Oralchirurgen durchgeführt werden, der eine lange Ausbildung absolviert hat.

Desweiteren kommt hinzu, dass bestimmte Geräte vorhanden sein müssen, die sehr aufwendig sind. Es ist nicht so einfach wie bei einen Dübel, der in die Wand gebracht wird. Der Implantolge muss vorher genau analysieren, wo die Gefäße und Nerven liegen, die er nicht verletzen darf. Es ist eine extreme Vorbehandlung erforderlich, bevor man überhaupt die Implantate setzt.

Dann müssen auch noch die Hygiene-Voraussetzungen gegeben sein. Es ist also ein ganzes Konglomerat verschiedener Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, was das Setzen von Implantaten kostenaufwendiger macht als z.B. eine kleine Brücke.

Auf der anderen Seite halten die Implantate aber auch wesentlich länger als Brücken oder Füllungen. Kosten für Reparaturen und Neuanfertigungen, die bei üblichen Kronen und Brücken häufig bereits nach einigen Jahren anfallen, entfallen bei Implantaten. Von daher ist die Anfangsinvestition sicherlich höher, aber langfristig rentiert sich das eindeutig.

Und man hat auch ein viel schöneres und besseres Gefühl im Mund.

Trusted Dentists
Praxis Plus Award
Zertifizierung Top Arbeitgeber 2019
Focus Empfehlung
Rufen Sie uns an